Jeder hat einen eigenen Stil! Oft wissen wir nur nicht, welchen Stil wir tatsächlich haben.
Wie Du Deinen eigenen Stil erkennen kannst verrate ich Dir heute.

 

Eigentlich dachte ich ja immer, dass ich keinen wirklichen Stil habe. Ich dachte immer, dass es so ein Mainstream-Stil ist.
Allerdings gab es Momente in denen mir Leute immer wieder gesagt haben, dass ich doch einen unverkennbaren Stil habe.
Ich dachte erst, sie wollen ja nur nett sein, aber warum sollten sie? Also fing ich an mich selbst zu analysieren.


Ja, mein Stil ist schlicht und leicht elegant. Meine Farbpalette ist schwarz, weiß, grau, rot. Manchmal ist auch etwas erdiges Braun dabei.

 

 

Angefangen hat es damit, dass ich trotz überfülltem Kleiderschrank oft das Gefühl hatte nichts anzuziehen zu haben.
Diese Gefühl kennen bestimmt viele. Zumindest viele Frauen, oder?
Es liegt aber häufig daran, dass wir nicht die richtigen Teile im Kopf haben oder vielleicht gar nicht wissen, was uns
wirklich steht und wir eher nach dem einkaufen was derzeit Mode ist oder vielleicht auch Dinge, die uns an anderen gut gefallen.

Wie findest Du Deinen eigenen Stil?

Mar Newhall / laughayette

 

  1. Fotografiere 3-4 Wochen lang jeden Tag dein Outfit (dank Smartphone zum Glück kein Problem) und notiere Dir auch wann Du welches Outfit anhattest und wie Du Dich dabei gefühlt hast.
    .
  2. Sammele Inspirationen auf Blogs, Zeitschriften oder auf Pinterest. Welche Styles findest Du richtig gut.  Dies solltest Du auch über einen längeren Zeitraum machen. Dabei kannst Du auch immer wieder aussortieren, was Du doch nicht so “granatengeil” findest 😉  -> bastel daraus ein Moodboard oder leg Dir digital einen übersichtlichen Ordner an
    .
  3. Analysiere Deine gesammelten Inspirationen. Was fällt Dir auf (Farben, Schnitte, Materialien – gibt es hierbei Wiederholungen)?
    .
  4.  Werte Deine eigenen Outfits aus. In welchen hast Du Dich richtig gut gefühlt und in welchen eher gar nicht?
    .
  5. Versuche Parallelen zu finden zwischen Deinen “Top Outfits” und den gesammelten Inspirationen. Was fällt Dir auf?
    .
  6. Gehe nun deinen Kleiderschrank durch und vergleiche mit Obigem. Hast Du Teile die zu Deinem Stil passen? Probiere sie an und experimentiere
    .
  7. Mach Fotos von Styles aus Deinem Schrank, die Dir richtig gut gefallen, druck sie aus (oder speichere sie ab).
    .
  8. Miste Deinen Kleiderschrank aus!
    .
    Verkaufe die Teile, die Du nicht anziehst. Nur weil es mal teuer war oder es nicht mehr passt, sollte es im Schrank keinen Platz wegnehmen.

    Es klingt hart, aber es ist so.  Ich habe früher auch oft Stücke gekauft, die ich bei anderen genial fand, bei mir dann aber doch eher wie gewollt und nicht gekonnt. Das hatte zur Folge. dass ich diese Teile auch nicht viel getragen habe. Das ist erstens unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit richtig unschön und es belastet unnötig den Geldbeutel.
    .
    .
  9. Vorsichtig beim Shoppen!
    .
    Sollte Dein Schrank nun tatsächlich leer sein kannst Du sicherlich auch wieder shoppen gehen. Aber sei Vorsichtig! Lass Dich nicht von der Sale-Falle locken. Nur weil es reduziert war heißt es nicht, dass Du es brauchst oder es passt. Überlege Dir immer, ob Du es auch für das Doppelte mitnehmen würdest. Einfach weil es DAS Teil ist, das Dir gefällt.
    Guck Dir auch vorher Deine Sammlung an Inspirationen an und überlege, ob das neue Teil wirklich zu Dir und Deinem gefundenen Stil passt. Durch Deine Beobachtungen der letzten Wochen weißt Du es ja jetzt. 

 

Ich hoffe diese Tipps helfen Dir etwas Dich selbst zu analysieren und herauszufinden welcher Typ Du bist. An dieser Stelle möchte ich Dir auch sagen, dass Du Dich frei von Moderatgebern machen solltest, die behaupten man können bestimmte Kleidungsstücke nur tragen wenn man dafür eine bestimmte Figur hat. Dem kann ich aber nur bedingt zustimmen.
Natürlich gibt es Formen und Farben die stehen nicht jedem. Allerdings solltest Du erstmal selbst probieren was Dir steht. Fühlst Du Dich gut darin, dann kannst Du es auch tragen.
Eben weil Du es ausstrahlen wirst, dass Du Dich wohl fühlst.
Denk immer an unsere Freundin Coco Chanel! Dieses Zitat ist mein liebstes:

Beauty begins the moment, you decide to be yourself !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inspiration zu meinem Outfit:

 

The author: Sandra

1 Comment

Leave a Reply